Mittwoch, 1. Juni 2022

Jeans am Bund enger nähen, abstehende Bund beheben.



Hallo Ihr Lieben, heute zeige ich euch wie der Bund, der im Rücken an einer Jeans weit abstehet, enger genäht wird. Der Bund wird dabei ein Stück gekürzt.

Trenne zuerst die mittlere Gürtelschlaufe mit einem Nahttrenner auf. Trenne danach die Labelnaht.
Nun  wird  der Bund zwischen beiden Seitennähten von der Hose abgelöst. Die Stoffseiten  auseinander ziehen und mit dem Fadentrenner der Naht entlang fahren. Je mehr Stoff du abnehmen willst, je weiter musst du den Bund auftrennen.
Sobald die Naht vollständig durchtrennt ist, zupfst Du die Fadenreste vom Stoff weg. 

Ziehe die Hose zum Anpassen an.   Als nächstes musst du den Hosenbund an dir abstecken, dabei kann dir eine Freundin behilflich sein. Die Jeans selbst liegt am Rücken gut an. 
Markiere mit Kreide den Bund auf der Innenseite entlang der abgesteckten Naht .
Trenne den Bund an der Oberkante so weit auf, dass du genug Platz zum Nähen hast
Schneide den überstehenden Stoff 1 cm neben der Markierung ab
Lege die Schnittkanten aufeinander und fixiere sie mit Stecknadeln.

Ich empfehle beim Nähen einer Stretschjeans eine spezielle Stretchnadel Nummer 100 in die Nähmaschine einzusetzen.
Nähe nun die Innen- und Außenseite zusammen.
Ziehe die Nahtzugabe von beiden Seiten  flach auseinander, fixiere sie mit Stecknadeln. 
Vernähe dann den Bund an der Oberkante zusammen.

Wende den Bund auf die rechte Seite und steppe die Ziernaht auf der oberen Kante mit einem farblich passendem Faden ab. 
Nähe den Bund nun in zwei Schritten wieder an. Stecke zuerst die Innenseite des Bundes, also die Seite, die am Körper liegt, an die Innenseite der Hose. Die rückwärtige Naht am Bund trifft auf die rückwärtige Mitte der Hose. Befestige den Bund mit Klammern an. Nähe den Bund an, indem du den Bund leicht  dehnst.
Falte die Nahtzugabe am Bund nach innen und hefte den Bund an die Hose so dass deine Heftnaht in die alte Ziernaht passt.  Bringe das Label aus dem Weg. Nähe den Bund von rechts an. Danach nähe das Label wieder an. Fertig!












Freitag, 18. Februar 2022

zu enge Halsausschnitt anpassen/ verändern. Anleitung



Hallo ihr Lieben!   Neue Bluse, neue Probleme.  Die Bluse steht um den Hals ab und reicht bis zur Halsmitte. Nun will ich den Halsausschnitt korrigieren. 

Trenne zuerst alle Nähte entlang des Saums am Halsausschnitt auf der ganze Vorderseite auf.  Danach ist die Schulternaht an der Reihe. Stich für Stich, trenne beide Schulternähte bis knapp an den Ärmelausschnitt.

Ziehe die Bluse auf links an. Versuche mit Stecknadeln die Tiefe der Schulternaht anzupassen. Bestimme die Größe des Halsausschnitts.

Breite nun die Bluse auf dem Arbeitstisch aus. Gleiche den links und rechts abgesteckten Stoff an. Stecke mit Stecknadeln bei gleichem Abstand die Schulternaht ab. Hefte die Naht per Hand, angefangen von dem Ärmelausschnitt bis zum Halsausschnitt. Die Bluse ist für die nächste Anprobe fertig.

Das fordere Teil sieht jetzt perfekt aus. Bestimme gleich die Tiefe des Ausschnitts, so dass das vorhandene Schrägband ausreicht. 
  
Wenn alles sitzt und passt, steppe die beiden schulternähte ab. Versäubere sie danach  mit dem Zickzack-Stich. Schneide den überstehenden Stoff ab.

Bügele die neue Nähte gut platt. Zuvor kannst du sie  mit "Bügelhife" ansprühen. 

Schneide in der vordere Mitte den Halsausschnitt bis zu deiner Markierung ein. Falte die Bluse in der Mitte so ein, dass beide Ärmel aufeinander liegen. Stecke den Halsausschnitt mit Stecknadeln entlang des Ausschnitt zusammen. Schiebe einen Ärmel in den anderen hinein. Nun hast du die Hälfte 

Nimm Dir ein Ärmelbrett zu Hilfe und breite deine Bluse aus. Suche dir ein T-Shirt mit passendem Halsausschnitt. Falte es in der Mitte und schiebe einen Ärmel in den anderen. Nun lege das T-Shirt auf die Bluse bündig auf. 

Zeichne nun den Halsausschnitt auf die Bluse ab.  Zeichne die Rundung nochmal ordentlich auf. Schneide entlang der gezeichneten Linie.

Nun lege den Schrägstreifen so auf die einzufassende Kante, dass die offene Seite des Schrägstreifens bündig zur Kante hinschaut und stecke den Streifen zumindest am Anfang fest. Passe den Schrägstreifen an den Ausschnitt an in dem du ihn immer mittig mit Kämmchen befestigst. 

Jetzt hefte der Streifen per Hand. Dann greife zum Bügeleisen und bügele den angehefteten Schrägstreifen nach oben…

Der Streifen wird mit einer Nahtzugabe von 1 cm angenäht. Wenn die Kante einen starken Innenbogen macht, sollte der Schrägstreifen mit etwas “Zug” angenäht werden.
Falte dann den Streifen nach innen und bügele ihn an.

Steppe nun non rechts, also von außen, mit einer Entfernung von einem knappen Zentimeter das Band fest. Am besten dazu die Nadelposition leicht nach rechts verschieben.
Fertig











Freitag, 28. Januar 2022

Teilbares Reisverschluss reparieren, Schieber ersetzen. Anleitung



Hallo ihr Lieben, was machen wir, wenn der Reißverschluss immer aufgeht? 


Die häufigste Ursache dafür ist ein ausgeleierter Reißverschluss-Schieber. Die Not-Reparatur mit der Kombizange hilft einige Zeit, der Schieber leiert sich dann aber immer schneller wieder aus. Irgendwann solltest du ihn ganz ersetzen. Heute zeige ich, wie du einen Reißverschluss-Schieber ganz einfach ersetzen kannst

Öffne den Reißverschluss und bringe den Zipper in die oberste Position.  Zerstöre vorsichtig den oberen Stopper mit einer Maniküre Zange. Achte dabei darauf, das Gewebe des Reißverschlusses nicht zu verletzen.

Ziehe den Schieber über das Ende des Reißverschlusses hinaus und betrachte ihn von der Seite.

Ist die Lücke  zwischen dem oberen und unteren Teil ungleichmäßig, so ist er verschoben. Dadurch kann er die beiden Reißverschlussseiten nicht mehr sinnvoll ineinander verzahnen. Tausche ihn aus.

Dafür muss du zuerst die Größe für das Ersatzteil herausfinden. Bei meisten Reißverschlüssen ist eine Nummer auf der Rückseite des ursprünglichen Schiebers eingestanzt. Sie gibt die Breite der Kunststoffkrampe im geschlossenem Zustand in Millimetern an.

In meinem fall steht die Zahl 5, so bedeutet dies, dass ich einen Schieber für eine 5-Millimeter-breite Kunstkrampe brauche.



Bitte beachte, dass es  3 Arten von teilbaren Reißverschlüssen gibt :
SpiralschieneKunstschofframpenschiene oder Metallschiene. Für jede Schienenart gibt es spezielle Schieber (Zipper). Diese sind untereinander nicht austauschbar! Daher musst du zunächst schauen,  welche Schienenart dein Reißverschluss hat.

Ich habe vor Ort einen ganzen Reißverschluss mit Kunststoffkrampe in Größe 5 gekauft. Nun muss ich den Schieber rausholen. An diesem Reißverschluss gibt es sogar eine dafür vorgesehene Rinne, sodass man den Zipper einfach herausrausziehen kann.



Nun setze diesen auf die alte Reißverschlussschiene auf. Die Zähne dieser Seite stecke ich in den Schieber. Wackele und ziehe so lange an Letzterem herum, bis er stabil „aufgefädelt“ ist und normal bewegt werden kann.



Schließe den Reißverschluss. Lässt er sich einwandfrei hoch und runter ziehen, ist alles im Lot.


Es ist ratsam, aber nicht zwingend, das obere Ende des Reißverschlusses an den obersten Zähnen per Hand zu Vernähen. Sichere ihn mit mehreren Stichen entlang des Gewebes, damit die Schieber nicht durchrutschen kann. Fertig






Mittwoch, 22. Dezember 2021

Druckknöpfe reparieren - so geht's

 

  1. Hallo Ihr Lieben, heute ersetze ich einen kaputten Druckknopf an meiner neuen Hose. 

  2. Niete entfernen.
  3. An dieser Hose ist der untere Teil ausgerissen, also muss ich zuerst das obere Gegenstück entfernen. Am besten nimmt man dafür eine Kombizange, die über ein scharfes Zwischenstück verfügt. 
  4. Da der Druckknopf mithilfe einer Niete befestigt wurde, solltest du die Innenseite des Hosenbundes betrachten und die Backen der Zange direkt unter der Niete ansetzen (zwischen Niete und Hosenstoff), da die Verbindungsstelle der Niete durchtrennt werden muss.
  5. Drücke die Zangenenden kräftig zusammen, um genügend Druck anzuwenden. Anschließend löse den Griff wieder, drehe die Zange und pressen nochmals die Griffe zusammen, sodass die Verbindungsstelle des Jeansknopf-Niete weiteren Schaden nimmt. Reichte es noch nicht, dass sich die Niete sich teilt, so wiederholst Du den Vorgang noch ein weiteres Mal.
  6. Loch flicken
  7. Nun musst du die ausgerissene Stelle flicken. Finde ein kleines Stück Stoff, der fest und nicht dehnbar sein soll. Das zu flickender Stück soll zwischen der Bundnaht und weiteren Knöpfen passen. Schneide dir für die obere und untere Teile zwei Flicken zurecht.
  8. Schiebe mit Hilfe einer Pinzette den Flicken in das Loch und schiebe ihn zwischen die Stoffschichten der Hosenbundes.
  9. Damit der Flicken beim Nähen nicht verrutscht, hefte Du ihn mit ein paar groben Stiche per Hand.
  10. Stelle die Stichart deiner Nähmaschine auf Zickzack mit Länge 1,5 und Breite von 1,5. Nähe nun mehrfach Kreuz und quer über das Loch um den Riss schließen.  
  11. Drückknopf einschlagen.
  12. Besorge dir ein Druckknopfset. Die Größe des Knopfes soll dem zweiten Knopf gleich sein. Ansonsten solltest du alle Knöpfe ersetzen.

  13.    Druckknöpfset zum Selbst-Einschlagen bestehen aus einem Locheisen, einem abgerundetem Stempel, einer Metallscheibe als Unterlage, und den jeweils vier Teilen, aus denen ein einzelner Druckknopf  besteht. Die beiliegende Gebrauchsanleitung hilft dir, die vier Teile des Druckknopfs voneinander zu unterscheiden. 
  14.    1. Das dekoratives Außenteil a wird mit dem breiten Teil b, das Innen eine kleine Feder hat, verbunden.  Die restliche zwei Teile  c und d werden an das innere Gegenstück des Stoffes angebracht.
  15.    2. Das Material legst du auf die gerade Seite der Schlagunterlage. Den Locher (mit der scharfen Seite) platzierst du senkrecht auf die Stelle, wo das Loch ausgeschlagen wird. Pass auf, dass keine Zickzack Naht durchgetrennt wird. Nimm dir einen Hammer und schlage auf den Kopf des Lochers. 
  16.    3. Stecke das obere Teil a des Druckknopfs in die rechte Seite des Oberen Stoff. Nun  drehe die Schlagunterlage mit der gewölbte Seite nach oben. Das Teil des Druckknopfs legst du passend drauf. Drücke Teil b wiederum drauf. Stelle das Stempel mit gewölbte Seite auf vorstehende Stück. Schlage fest mit einem Hammer, sodass die zwei Teile sich vernieten und beide Druckknopfteile fest im Stoff verankert sind.
  17. Nun schlage ein Loch in untere Stoffstück, drehe dafür die Schlagunterlage mit der flachen Seite nach oben. 
  18. Drücke den unteren Teil des Druckknopf c von der linke Stoffseite her ins Loch. Lege sie in die Vertiefung der Schlagunterlage. Stecke den Teil einen Hohlraum für den Kopf der Unterseite des Knopfes richtig fest auf das vorstehende Röhrchen. Nun schlage mit dem Stempel solange darauf bis die beide Druckknopfteile zusammen genietet sind. Fertig


Dienstag, 23. November 2021

Nähmaschine kaputt? Nö, Sie braucht Pflege. Die Inspektion der Nähmaschine – was könnt ihr selbst tun?


Hallo ihr Lieben! Heute zeige ich das regelmäßige  Reinigen und  Ölen an meiner Computergesteuerte Nähmaschine Singer Curvy


Entferne zuerst alle Kabel. Ich nehme gerne auch das Garn und das Füßchen weg.

Im Zubehör deiner Nähmaschine ist ein kleiner rundflächiger Schraubendreher enthalten. Der ist dazu bestimmt, die Stichplatten- und Nadelhalterschrauben zu lösen! Dort findest du auch einen Pinsel zum Reinigen, den größeren Pinsel habe ich mir dazugelegt.

Entnehme die Nadel

Drehe beide Schrauben der Stichplatte heraus. Schiebe die Stichplatte gegen Dich. Nach dem du die Stichplatte entfernt hast, nimm sie in Augenschein. Ist sie noch glatt oder hat sie  Einkerbungen, verursacht durch die Nadeleinschlage? Dies kann zu einem fehlerhaften Nahtbild führen.
Für meine Platte habe ich mir bereits Ersatz besorgt. Wie der Wechsel gemacht wird, zeige ich Euch am Ende des Videos.

Entferne dann die Spule. Hier siehst du schon eine Menge ungebetene Gäste - die sogenannten Wollmäuse. Sie müssen alle raus. Benutze hierzu ein Staubtuch.

Reinige weiterhin unten die Spulenkapsel, den Transporteur und den Greiferraum mit dem Pinsel aus dem Zubehör.

Säubere die Spulenkapsel mit einem weichem Tuch. Kunststoffteile sollen nach der Gebrauchsanleitung nicht geölt werden - also nutzen sie sich ab. Bei sichtbaren Beschädigungen, besorge dir einen Ersatz im Internet, zum Beispiel bei Dittrich Nähmaschine.

Als nächstes begutachte das Greifergehäuse. Ist das Gehäuse stark abgenutzt und zerkratzt, wie hier, solltest du es beim Fachmann austauschen lassen. Das Faden kann während dem Drehen an dem Bard hängenbleiben und zu unsauberem Stichbild führen.

Richtig ölen.

Benutze ausschließlich Nähmaschinenöl. Ob, und wo genau du ölen solltest , entnehme bitte der Bedienungsanleitung für deine Nähmaschine. Gib einen klitzekleinen Tropfen auf die Mitte des Greifer und  verreibe das Öl mit dem Finger, ein Hauch noch auf die Rinne.

Bringe die Nadelstange in die höchste Position.
Beim Wiedereinsetzten der Spulenkapsel musst du auf die kleine Nase achten, diese muss an der Feder anliegen. Die Nase habe ich mir extra goldig markiert.

Setze die Stichplatte ein und schiebe sie sie bis zum Anschlag ein. Sichere sie mit zwei Schrauben handfest ab.

Das Säubern des oberen Teils der Nähmaschine ist auch wichtig

Um zur  Nadelstange und den Spannungscheiben zu gelangen, muss die vordere Abdeckung abgemacht werden. Mithilfe eines Kreuzschlitz-Schraubendrehers der Größe 1 entferne ich die Schraube auf der Stirnseite. Auf der Rückseite befindet sich noch eine Schraube, die nur gelockert wird. 

Säubere die Abdeckung von innen.

Nun offenbart sich dir das Innenleben der Nähmaschine. Staube hier auch soweit möglich mit dem Pinsel und dem Staubtuch ab. Wichtig ist es, die Spannungscheiben von Wollmäuse zu befreien. Die bewegliche Nadelstange dankt dir für einen klitzekleinen Tropfen Öl von Zeit zur Zeit. Nun bewege das Handrad mehrmals um das Öl zu verteilen damit das alles gut geschmiert wird. 

Lege ein Stück alten Stoff unter die Maschine. Lasse dann die Nadelstange runter und wische sie kurz ab. Dann ist das Zuviel an Öl wieder weg.
Setze die Abdeckung wieder auf und befestige sie erneut mit beiden Schaube. 

Stecke das Füßchen wieder ein. Ganz wichtig ist auch, dass du ab und zu  eine neue Nadel einsetzt. Das ist in der Tat etwas, was viele vergessen und sich dann über ein unschönes Nahtbild wundern. 

Staube deine Maschine nach jedem Gebrauch mit einem Staubtuch ab und decke sie mit eine Haube ab.

Austausch der Stichplatte


Zum Schluss tausche ich die Stichplatte. Essentiell dabei ist es, die richtige  Teilenummer zu ermitteln. 

Dafür finde zuerst die Modellnummer deiner Nähmaschine. Nun suche in Google nach "Stichplatte Singer Curvy 8763". Die "Anzeige" vorbeiscrollen.
Bei https://www.dittrich-naehmaschinen.de/  klick rein .

Da ist sie. Meine Nähmaschine ist Baujahr 2009, offensichtlich schon alt. Auf dem zweitem Bild ist genaue Nummer des Ersatzteils 8832Schau jetzt auf der Rückseite deiner Stichplatte, hier finde ich das gleiche Zahl   8832

Nun gibt es ein dicke Hinweis unten auf die Webseite.

WICHTIGER HINWEIS:

Für die Curvy gibt es zwei verschiedene Stichplatten. Bitte prüfen Sie Ihre Stichplatten und vergleichen Sie diese mit dem Artikelbild.
Die Stichplatten sind nicht untereinander austauschbar!

Auf ersten Blick sehen sie gleich aus, die Abweichung merkt man richtig wenn die zwei nebeneinander liegen und ehe von Rückseite. Also musste ich die erste zurückschicken.



Hier habe ich die richtige Stichplatte.

Noch ein Hinweis: Die Stichplatte mit Anbauteilen ist von SINGER nicht mehr lieferbar! Die Stichplatte wird ohne Anbauteile geliefert. Es müssen die Anbauteile der alten Stichplatte verwendet werden.

Für mich bedeutet es jetzt, ein Anbauteil nach dem andere auszudrehen und dann auf neue Platte zu montieren. Du brauchst einen Schraubenzieher der genau in der Schraubenkopf passt. In diesem Fall ein Kreuzschlitz-Schraubendreher oder im Fachjargon Phillips N1. 

Dann in der Kopf einsetzen und unter Druck Schraube für Schraube aufdrehen. 
Montiere Fadenabschneiderklinge  auf neue Platte in gleiche Weise. Schraube Abdeckung an, erst beide Schrauben locker eindrehen, dann fest ziehen.

3 Schraube rechts unten ausdrehen und auf der neuen Platte eindrehen, Schraube in den Schraubendrehe einsetzen und dann das entsprechende Teil einschrauben. Erst wenn alle 3 Schraube sitzen, kannst du sie festziehen.


Nun geht der Schrauberporno in die letzte Runde. Schraube beide Beide Teile links aus. Montiere sie in umgekehrte Reihenfolge rechts. Fertig!   



Freitag, 22. Oktober 2021

Halsausschnitt verkleinern an einem Ärmellosem Kleid. Halsausschnitt mit Blenden versäubern



Hallo ihr Lieben, heute verkleinere ich den Halsausschnitt an meinem Kleid.  An diesem Leinen Kleid sind mir Hals- und Ärmelausschnitt zu groß, daher stehen die Träger etwas ab. 

Finde die richtige Lage des Ausschnitts durch Anpassen der Schulternaht . Fixiere sie mit Stecknadeln. Auch der Ärmelausschnitt sitzt jetzt besser.

Breite das Kleid auf einem Arbeitstisch aus. Messe zuerst den Abstand für die Stecknadeln. Bei mir sind das 1,5 cm. Jetzt musst du die Belege von Vorder- und Rückenteil etwa 5 cm lang abtrennen. Trenne danach den Saum am Ärmelausschnitt auch etwa 4 cm auf. Nun ist die Schulternaht an der Reihe.

Lege als nächstes das Vorderteil rechts auf rechts auf das entsprechende Rückenteil. Stecke die Teile zusammen so, dass am vorderen und am hinteren Teil die Ärmelausschnitte genau passen.
Zeichne eine Linie mit der Entfernung aus der Summe von Nahtzugabe (1 cm) und dem gemessenen Abstand (bei mir  2,5 cm), die parallel zum Saum verläuft. 
Steppe entlang der gezeichnete Linie. Versäubere die Nahtzugabe mit einem Zickzackstich. Schneide den überstehende Stoff direkt an der Zickzacknaht ab. 
Schließlich musst du den Verlauf  des Halsausschnitt  um die Schulternaht anpassen. Schneide den überstehenden Stoff ab.
Die Belege der vordere Seite bleiben so lang wie sind. Aber die Belege der rückwertigen Seite werden gekürzt. So dass die Länge der Belege knapp so lang wie der Halsausschnitt,  plus 1 cm Nahtzugabe ist.

Um das Nähen zu erleichtern, bügele die Nahtzugabe der Schulternaht in Richtung Rücken aus, danach bügele den Saum des Ärmelausschnitts um und bügele anschließend die Belege platt. Befestige sie miteinander. 

Nähe den Saum am Armausschnitt fest.

Vernähe die Belege miteinander.

Wenn alles passt, nähst du den Beleg an. Damit sich der Beleg schön in den Ausschnitt fügt und der Beleg nicht vorschaut, legst du die Nahtzugabe in den Beleg. 

Auf der rechten Seite wird die Nahtzugabe knapp am Rand abgesteppt, ca. 1mm innerhalb des Halsausschnittes. 

Wenn du nun den Beleg nach innen wendest, wirst du sehen, dass er sich von selber anschmiegt. Knicke nun den Rand 1cm nach innen und bügele den Beleg flach. 

Steppe den Halsausschnitt in Belegbreite ab so, dass deine Naht sich in die bestehende Naht einfügt.

Fertig!











Montag, 26. Juli 2021

Halsausschnitt an einem T-shirt mit Ärmel verkleinern. Schritt für Schritt Anleitung



Hallo ihr Lieben! 
Heute verkleinere ich einen Halsausschnitt  an einem kurzärmeligen T-Shirt. Der Ausschnitt ist mir zu groß, ich würde ihn gerne etwas verkleinern.
Ziehe das T-Shirt an, markiere den gewünschtes Halsausschnitt mit Stecknadeln.
Messe um wie viele Zentimeter du den Halsausschnitt verkleinern möchtest, bei mir macht das etwa zweieinhalb Zentimeter, doppelt gelegt. Hole die Stecknadeln heraus.
 Als nächstes wende das T-shirt auf die linke Seite.  Markiere den Treffpunkt der Schulternaht an den Ärmeln. Und kennzeichne den vorderen Teil beider Ärmels um sie später nicht zu verwechseln.
Trenne vorsichtig die Ärmel mit einer Nahttrenner ab.

Zeichne im Abstand von 2,5 cm zur Schulternaht eine Linie. Stecke die neue Schulternaht mit mehreren Stecknadeln zusammen, sodass der vordere und der hintere Teile des Halsausschnitt an einender passen. Schneide den überstehenden Stoff an der Linie ab.

Setze  eine passende Stretch-/ Jersey-Nadel  in die Nähmaschine ein. Wähle einen Overlockstich. Vernähe die Schulternaht. Du kannst auch mit einem eng eingestellten Zickzackstich nähen und dann versäubern.

Breite dein T-Shirt auf dem Arbeitstisch aus. Messe nun 2,5 cm von der Seitennaht ab. Zeichne parallel zum alten Ärmelausschnitt den neuen Verlauf, der nach und nach in den alte Ausschnitt übergeht. Schneide an der neuen Linie den überflüssigen Stoff ab.

Um den Ärmel wieder einzusetzen, beginne ich an der unteren Ärmelnaht und stecke diese rechts auf rechts auf die Seitennaht. Die obere Ärmelmarkierung stecke in die Schulternaht. Passe den Ärmel an den Ärmelausschnitt an und befestige ihn mit mehreren Stecknadeln. 


Nähe die Ärmel mit einem Overlockstich an.
.
Zuletzt setze ich eine Naht durch den Oberstoff, um damit den Paspel zu fixieren. Wähle einen mittleren Geradstich, fange ein paar Zentimeter vom Ausschnitt entfernt an und nähe langsam vor. Fertig! 

Schreibt eure Ideen in die Kommentare und, wir sehen uns bald wieder.